Institut für Angewandte Bautechnik

Berufswissenschaften in der Bautechnik und der Holztechnik

Wahlpflichtlehrveranstaltungen / NTE

Im Modul GTW BHT BC G1.4 (Referenzsemester 6. Semester) können Sie Ihre eigenen Schwerpunkte setzen. Damit das reibungslos klappt, sollten Sie entsprechend der nach folgenden Schritten vorgehen

 

1. Wählen Sie zwei Lehrveranstaltungen aus den nicht-technischen Wahlpflichtangeboten der G-Institute oder aus den Ergänzungsmodulen des Wahlpflichtbereiches der TUHH.
Angebote des Institutes für Angewandte Bautechnik finden Sie in der jeweils aktuellen Lehrveranstaltungsplanung zum SoSe unter http://tuhh-abt.de/lehrveranstaltungsplanungen.html
und die Ergänzungsmodule der TUHH können Sie unter https://intranet.tuhh.de/stud/vvz_eingabe.php?Lang=de , Gewerblich-technische Wissenschaften (Bachelor), Bau- Holztechnik abrufen.

2. Beachten Sie bei der Auswahl, dass in den Veranstaltungen arbeitswissenschaftliche und/ oder ökonomische Aspekte thematisiert werden. Sind Sie sich nicht sicher, vergleichen Sie die Qualifikationsziele und Inhalte der Modulbeschreibung in Ihren Fachspezifischen Bestimmungen mit der  Veranstaltungsbeschreibung oder fragen Sie Ihre Koordinatorin bzw. Ihren Koordinator.

3. Im Bachelor-Teilstudiengang Bau- und Holztechnik benötigen Sie zwei Veranstaltungen (Vorlesungen oder Übungen), jeweils im Umfang von mindestens zwei SWS, in denen Sie insgesamt mindestens vier Leistungspunkte erbringen. Selbstverständlich können Sie auch an Lehrveranstaltungen teilnehmen, die mit mehr Leistungspunkten ausgewiesen sind, doch beachten Sie, dass in Ihren Fachspezifischen Bestimmungen explizit zwei Veranstaltungen benannt sind!

4. Melden Sie sich via STiNE oder STUD.IP für die ausgewählte(n) Lehrveranstaltung(en) an.

5. Nach der Anmeldung für die gewünschten Veranstaltungen ist die Beantragung eines Laufzettels bei Ihrem Koordinator bzw. Ihrer Koordinatorin erforderlich. Der Koordinator im Institut ist Hannes Ranke. Teilen Sie ihm bzw. ihr persönlich oder per E-Mail die Titel der Veranstaltungen und die Namen der Dozenten mit. Diese Informationen werden in Ihren persönlichen Laufzettel eingetragen, den Sie zeitnah zur Anmeldung unterschreiben müssen.

6. Klären Sie zu Beginn der Lehrveranstaltung mit der Dozentin bzw. dem Dozenten, dass für Sie ein Leistungsnachweis mit eindeutiger Benotung (1,0; 1,3; 1,7; ...) erforderlich ist.
 
7. Lassen Sie sich nach erfolgreichem Abschluss einer Lehrveranstaltung Ihren Leistungsnachweis schriftlich (oder direkt auf dem Laufzettel) quittieren (mit Stempel und Unterschrift).

8. Haben Sie schriftliche Leistungsnachweise im angestrebten Umfang beisammen, reichen Sie alle Leistungsnachweise im Original bei Ihrem Koordinator bzw. Ihrer Koordinatorin zur Prüfung und Errechnung der Modulnote ein.

9. Anschließend werden alle Unterlagen an das Lehrerprüfungsamt weitergeleitet. Dort wird überprüft, ob Ihnen die besuchten Lehrveranstaltungen bereits in einem anderen Teilstudiengang angerechnet worden sind. Abschließend wird die Gesamtnote in STiNE veröffentlicht.

Die gesamte Anleitung als PDF.